Rhesi wird konkret

Nach acht Jahren Planung haben die Verantwortlichen für Rhesi (Rhein – Erholung und Sicherheit) im September das «Generelle Projekt» für die Aufweitungen des Alpenrheins zwischen der Illmündung und dem Bodensee

Share
Petition für den Alpenrhein

Die Rhein-Aufweitung im Grenzabschnitt Oberriet-Koblach (Frutzmündung) galt immer als Herzstück der Rhesi-Planung (Rhesi – Rhein: Erholung und Sicherheit). Hier soll der Rhein fast 400 Meter breit werden. Nun stellen sich

Share
Gewässerökologie an der Jagd- und Fischereimesse in Chur

Alle zwei Jahre. So der Rhythmus der Jagd- und Fischereimesse Chur, immer im Wechsel mit der Messe in Bern. Die Messe will Fischern, Jägern und Schützen einen jährlichen, nationalen Branchentreffpunkt

Share
TEC21 berichtet über Rheinaufweitungen

Die Schweizerische Bauzeitung TEC21 hat in ihrer Nummer 44/2016 den Hochwasserschutz am Alpenrhein als Schwerpunktthema behandelt.  „Die Geschichte des Rheintals ist eng mit dem Rhein verknüpft. Der Fluss prägte das

Share
Umweltverbände fordern: Bevölkerung ernst nehmen

Über 5000 Menschen haben die Online-Initiative «Rheinraus!» unterschrieben. Sie wollen den Natur-Rhein und dies trotz der Nutzungskonflikte bei der Landwirtschaft und beim Grundwasser. Am 14. September haben die Umweltverbände der

Share
Der Rhein – wie gefährdet ist das Ökosystem? „Einstein“ vom 8. September 2016 auf SRF1

«Einstein»-Moderator Tobias Müller begibt sich auf den Fluss und fährt mit dem Kanu vom Quellfluss in Graubünden bis nach Basel. Dabei geht er der Frage nach, wie stark die vielfältige

Share
Umweltverbände zu Rhesi: „Rechtsstreit programmiert“

Umweltverbände zu Rhesi: „Rechtsstreit programmiert“ Am 28. April 2016 haben die Planer die Konkretisierung des Hochwasserschutzprojekts Rhesi (Rhein – Erholung und Sicherheit) vorgestellt. Die Umweltverbände, zusammengeschlossen in der Umweltplattform Lebendiger

Share
Rhesi: Der Rhein soll innerhalb der Dämme bleiben

Rhesi: Der Rhein soll innerhalb der Dämme bleiben Am 28. April 2016 haben die Planer das Hochwasserschutzprojekt Rhesi (Rhein – Erholung und Sicherheit) vorgestellt. Auf Wunsch der Gemeinden soll der

Share
Anwohnerinnen und Anwohner der Rhesi-Strecke wollen maximale Aufweitungen

Anwohnerinnen und Anwohner der Rhesi-Strecke wollen maximale Aufweitungen Das Projekt RHESI basiert auf Grundzügen, die im Entwicklungskonzept Alpenrhein aus dem Jahr 2005 bereits vorgezeichnet sind. 2015 stellten die Umweltverbände anlässlich

Share
Mehrheit im Alpenrheintal wünscht sich Rheinaufweitungen

Mehrheit im Alpenrheintal wünscht sich Rheinaufweitungen Das Meinungsforschungsinstitut M.I.S. Trend führt im Jahr 2011 im Auftrag des WWF Schweiz für die Umweltplattform Lebendiger Alpenrhein eine repräsentative Umfrage bei 401 Personen

Share