Der Alpenrhein braucht mehr Natur

Das so genannte «Basismonitoring Ökologie Alpenrhein» untersucht alle sechs Jahre Organismen und Tiere im gesamten Alpenrhein, um „den Alpenrhein als natürlichen Lebensraum zu beurteilen und damit die Basis für Verbesserungen

Neuer Kurzfilm über die Aufweitungen des Alpenrheins

Nach dem sehr emotionalen Film über den Alpenrhein aus dem Jahr 2015 haben wir nun einen noch kürzeren produziert. In nicht einmal zwei Minuten zeigen wir, dass die Aufweitung des

Maienfeld/Bad Ragaz: Bis zu 250 Meter Breite für den Rhein

Das Projekt für die geplante Aufweitung des Alpenrheins zwischen Maienfeld und Bad Ragaz kommt voran. An einen Baubeginn vor 2020 ist allerdings nicht zu denken. Ursprünglich war der Beginn der

Gelungenes Rhy-Fäscht 2017

Das Rhy-Fäscht 2017 war wieder super. Hunderte sind gekommen, haben gespielt, sich gefreut, sogar den Reden zugehört. FL-Umweltministerin Dominique Gantenbein liess ausrichten, der Weg zu einem "befreiten Alpenrhein" sei steinig, aber es gelte nun Lösungen für die bestehenden Konflikte auszuarbeiten.

Rhy-Fäscht und Rheinaufweitungen in der LieWo

In der LieWo vom Sonntag, 18. Juni 2017, erschien ein Artikel über das Rhy-Fäscht vom 25. Juni 2017 und über das Potenzial von Rheinaufweitungen in Liechtenstein. LieWo, 18. Juni 2017,

Sonntag, 25. Juni, 10-18 Uhr: Das Rhy-Fäscht 2017 Das Rhyfäscht 2017 wird wieder ein grosses Fest für Familien und für Freundinnen und Freunde der Rheinaufweitungen. Um 13.30 Uhr gibt es

Aufweitung Eschner Au braucht kein Landwirtschaftsland

In einem Interview im Liechtensteiner Vaterland vom 12. April weist Andi Götz auf eine neue Möglichkeit hin: Die Aufweitung Eschner Au könnte etwas weiter südlich realisiert werden als bisher vorgesehen.

Gewässerökologie an der Jagd- und Fischereimesse in Chur

Alle zwei Jahre. So der Rhythmus der Jagd- und Fischereimesse Chur, immer im Wechsel mit der Messe in Bern. Die Messe will Fischern, Jägern und Schützen einen jährlichen, nationalen Branchentreffpunkt

Aufweitung des Rheins bei Balzers? – Ein Diskussionsbeitrag; Balzner Neujahrsblätter 2017

Heiner Schlegel und Monika Gstöhl zeigen in ihrem Beitrag auf, warum eine Rheinaufweitung bei Balzers für die Region von grossem Interesse ist. Sie beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln. „Die

Liechtensteiner Stimmberechtigte klar für Rheinaufweitungen

Grosse Befriedigung für die WERKSTATT FAIRE ZUKUNFT Aufforderung an die Politik, die Rheinaufweitungen nun zu planen Zu den Aufweitungen des Alpenrheins sind im Jahre 2011 und 2015 Umfragen durchgeführt worden,

TEC21 berichtet über Rheinaufweitungen

Die Schweizerische Bauzeitung TEC21 hat in ihrer Nummer 44/2016 den Hochwasserschutz am Alpenrhein als Schwerpunktthema behandelt.  „Die Geschichte des Rheintals ist eng mit dem Rhein verknüpft. Der Fluss prägte das

Vorschau auf Meinungsumfrage-Resultate aus Liechtenstein

Radio Liechtenstein berichtet am 25. Oktober 2016 darüber, dass die Werkstatt Faire Zukunft eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben hat. Die Trends zeigen, dass die Liechtensteiner Bevölkerung Aufweitungen des Alpenrheins

Umweltverbände fordern: Bevölkerung ernst nehmen

Über 5000 Menschen haben die Online-Initiative «Rheinraus!» unterschrieben. Sie wollen den Natur-Rhein und dies trotz der Nutzungskonflikte bei der Landwirtschaft und beim Grundwasser. Am 14. September haben die Umweltverbände der

18. September: LieWo-Artikel zu Naturschutz durch Rheinaufweitungen

In der aktuellen LieWo zeigt die Werkstatt Faire Zukunft (WFZ) den Nutzen von Rheinaufweitungen für die Natur auf. Beispiele anderer Flüsse zeigen: Hier betritt man kein Neuland. Das bestätigt auch

Der Rhein – wie gefährdet ist das Ökosystem? „Einstein“ vom 8. September 2016 auf SRF1

«Einstein»-Moderator Tobias Müller begibt sich auf den Fluss und fährt mit dem Kanu vom Quellfluss in Graubünden bis nach Basel. Dabei geht er der Frage nach, wie stark die vielfältige

Alpenrhein-Aufweitungen auf vier Seiten in der bau:zeit vom 3. September 2016

Alpenrhein-Aufweitungen auf vier Seiten in der bau:zeit vom 3. September 2016 In der Zeitschrift bau:zeit (Nr. 47/2016 vom 3. September 2016) behandeln wir das Thema Rheinaufweitungen in all seinen Facetten,

Die Rheinaufweitungen auf Facebook

Die Rheinaufweitungen auf Facebook Die WERKSTATT FAIRE ZUKUNFT ist nun auch auf Facebook präsent: www.facebook.com/rheinaufweitungen. Dies hat schon zu einigen interessanten Posts geführt, was immer auch die Gelegenheit zu Antworten

Doppelseite über die Rheinaufweitungen in der LieWo vom 28. August 2016

Doppelseite über die Rheinaufweitungen in der LieWo vom 28. August 2016 Rechtzeitig zur Lancierung der neuen Website rheinaufweitungen.org publiziert die WERKSTATT FAIRE ZUKUNFT in der LieWo vom 28. August 2016

Bedrohter Fisch Nase braucht Rheinaufweitungen

Bedrohter Fisch Nase braucht Rheinaufweitungen Der Werdenberger & Obertoggenburger titelt am 13. August „Das Überleben der Nasen hängt am seidenen Faden“. Dagegen unternehme das Amt für Natur, Jagd und Fischerei des

Film „Die Rheinmacher“ am 12. August 2016 in Schaffhausen

Film „Die Rheinmacher“ am 12. August 2016 in Schaffhausen Das Kraftwerk Schaffhausen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche ehemals hart verbaute Uferabschnitte renaturiert. Die Renaturierungsmassnahmen wurden massgeblich aus dem Fonds

Das Rhy-Fäscht 2016 war ein Vollerfolg

Das Rhy-Fäscht 2016 war ein Vollerfolg Hunderte strömten am Samstag, 21. Mai, nach Balzers zum Rhy-Fäscht. Die Umweltorganisationen – die WERKSTATT FAIRE ZUKUNFT war Mitorganisatorin – stellten das Fest unter

Umweltverbände zu Rhesi: „Rechtsstreit programmiert“

Umweltverbände zu Rhesi: „Rechtsstreit programmiert“ Am 28. April 2016 haben die Planer die Konkretisierung des Hochwasserschutzprojekts Rhesi (Rhein – Erholung und Sicherheit) vorgestellt. Die Umweltverbände, zusammengeschlossen in der Umweltplattform Lebendiger

Rhesi: Der Rhein soll innerhalb der Dämme bleiben

Rhesi: Der Rhein soll innerhalb der Dämme bleiben Am 28. April 2016 haben die Planer das Hochwasserschutzprojekt Rhesi (Rhein – Erholung und Sicherheit) vorgestellt. Auf Wunsch der Gemeinden soll der

Aufweitungen am Alpenrhein: so sieht die Zukunft aus! Emotionale Bilder – spektakuläre Visualisierungen.

Aufweitungen am Alpenrhein: so sieht die Zukunft aus! Emotionale Bilder – spektakuläre Visualisierungen. Die Werkstatt Faire Zukunft hat einen aufwändigen 3-Minuten-Kurzfilm produziert, um aufzuzeigen, wie die Aufweitungen auf der Liechtensteiner

Vorschau: Das Rhy-Fäscht 2016 findet am 21. Mai statt

Vorschau: Das Rhy-Fäscht 2016 findet am 21. Mai statt Am 21. Mai steigt das Rhyfäscht 2016 als Volksfest für Gross und Klein, in Balzers beim Kletterfelsen, dort wo der Rhein

Rheinaufweitungen am Staatsfeiertag

Rheinaufweitungen am Staatsfeiertag Zusammen mit vielen anderen engagierten Vereinen, Genossenschaften und Privatpersonen in Liechtenstein präsentierte die WERKSTATT FAIRE ZUKUNFT am 15. August 2015 am Staatsfeiertag ihre Arbeit der Öffentlichkeit. Es

Anwohnerinnen und Anwohner der Rhesi-Strecke wollen maximale Aufweitungen

Anwohnerinnen und Anwohner der Rhesi-Strecke wollen maximale Aufweitungen Das Projekt RHESI basiert auf Grundzügen, die im Entwicklungskonzept Alpenrhein aus dem Jahr 2005 bereits vorgezeichnet sind. 2015 stellten die Umweltverbände anlässlich

Mehrheit im Alpenrheintal wünscht sich Rheinaufweitungen

Mehrheit im Alpenrheintal wünscht sich Rheinaufweitungen Das Meinungsforschungsinstitut M.I.S. Trend führt im Jahr 2011 im Auftrag des WWF Schweiz für die Umweltplattform Lebendiger Alpenrhein eine repräsentative Umfrage bei 401 Personen