BildBildBildPeter Goop VaduzBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild
Ein naturnäherer Rhein bietet Mensch und Natur viel. Wenn landschaftliche Aufwertungen verbunden werden können mit besserem Hochwasserschutz und positiven Effekten auf das Grundwasser, dann muss unsere Generation die Rheinaufweitungen unterstützen!
Daniel Gut, Buchs SG
Stadtpräsident
Wir werden in den Verästelungen des Rheins wieder baden können, und Kinder können in Sicherheit spielen. Die Aufweitungen werden die Landschaft enorm aufwerten und den Erholungswert erhöhen.
Karin Rüdisser-Quaderer, Schaan
ehem. Landtagsabgeordnete
Wenn der Alpenrhein erst einmal aus seinem Korsett entlassen ist, werden wir alle uns fragen: "Warum haben wir das nicht schon lange getan?"
Roland Wermelinger, Sargans
Gemeinderat
Den Alpenrhein zu revitalisieren, zu öffnen, ihn mäandrieren und sich verzweigen zu lassen: Dies schafft Raum, Vielfalt und Lebensqualität. Erholung, Verschnaufen, Reflektieren. Darum ist für uns die Revitalisierung des Alpenrheins weit mehr als ein ökologisches Projekt oder ein Hochwasserschutz. Es geht uns um den Blick aufs Leben. Auch auf unseres.
Peter Goop, Vaduz
Rechtsanwalt
Rheinaufweitungen sind eine Verpflichtung gegenüber der nächsten Generation, wir müssen jetzt handeln. Sicherheit und Lebensqualität zu vereinen, ist möglich.
Helen Konzett Bargetze, Triesen
Stv. Landtagsabgeordnete
Die Rheinaufweitung ist schon ein besonderes Thema. Entweder man springt darauf an und sieht die grösseren Zusammenhänge oder es wird vehement abgelehnt. Es scheint also durchaus auch Weltanschauliches darin zu stecken. Für mich ist es auch die Schicksalsgemeinschaft des Alpenrheintals, unsere gemeinsame Klammer. Die Alternative ist, sich hinter den Hochwuhren zu verstecken.
Mario F. Broggi, Triesen
ehem. Direktor Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
Es war eine grosse Leistung, den Rhein im 19. Jahrhundert zu bändigen. Es ist das grosse technische und kulturelle Abenteuer, ihn im 21. Jahrhundert aus dem Kanal zu nehmen. Das gibt Raum und Schönheit für Tiere, Pflanzen und uns Flussliebhaberinnen und Wasserfreunde.
Köbi Gantenbein, Fläsch
Chefredaktor Hochparterre
Schattige Plätze, gefahrlose Hinterwasser mit Sandbänken, kiesige Inseln und ganz neue Perspektiven: Wenn wir den Alpenrhein und seine Ufer wiederbeleben, gewinnen wir wichtigen Lebensraum für Mensch und Natur. Mehr Raum für unseren Fluss bedeutet auch mehr Raum zum Entspannen, Erholen und Erleben für uns und unsere Kinder.
Monika Gstöhl, Balzers
Geschäftsführerin Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz LGU
Der Rhein wird heute durch die zwei Dämme aus der Gesellschaft und aus unserem Bewusstsein "ausgeklammert". Ich finde es wunderschön, dass wir bald sein Potential als Freizeit- und Erholungsraum ausschöpfen werden. Ein kleiner Teil der grauen Flusslandschaft wird sich zu einem paradiesischen Ort verwandeln, der zum spielen, schwimmen und sich finden einlädt.
Elias Kindle, Triesen
Gründer der Symbiose Gemeinschaft
Der Rhein ist die Lebensader des Tals. Geben wir ihm einen Teil seines Raumes zurück.
Claudia Billet-Toldo, Sevelen
Gemeinderätin
Ich setze mich auf der Rhesi-Strecke für grosse Aufweitungen zum Nutzen von Mensch und Natur ein. Natürlich ist es wichtig, auch die Projekte auf der Schweizerisch-Liechtensteinischen Strecke als ökologische Trittsteine zwischen „oben“ und „unten“ zu realisieren.“
Rainer Siegele, Mäder
Bürgermeister
Dass Aufweitungen für die Flora, Fauna und Mensch viel bringen können, zeigen die bereits realisierten ökologischen Massnahmen am Liechtensteiner Binnenkanal in Ruggell.
Rainer Kühnis, Vaduz
Präsident ProFisch Alpenrhein und Fischereiverein Liechtenstein
der rhein darf nicht länger eine wasserautobahn sein. wer ihn liebt, der gibt ihm mehr platz zurück. ich wünsche dem rhein an vielen orten ein breiteres bett, in dem er freier fliessen und sich entfalten kann.
werner wolgensinger, sevelen
rheinholzer
Die Aufweitungen dienen nicht nur der Fauna und Flora, sondern auch uns Menschen. Wo kann sich der Mensch besser von der Hektik des Alltags erholen als in der intakten Natur? Grandioser Nebeneffekt: die Hochwassersicherheit wird gefördert und der Grundwasserabsenkung kann entgegengewirkt werden.
Jörg Tanner, Sargans
Gemeindepräsident
Für mich sind die Rheinaufweitungen in Liechtenstein ein grosses Herzensthema. Hoffentlich entscheiden wir BürgerInnen uns für Lebensraum und Natur.
Christine Kranz, Triesenberg
Gründerin und Geschäftsführerin Symbolon AG